Die vielseitige Künstlerin wurde in Düsseldorf geboren und

studierte Schauspiel in Hamburg.

 

Nach ersten Engagements am Thalia Theater und den Hamburger Kammerspielen ging sie an das Rheinische Landestheater Neuss, wo man Sie u.a. als Ophelia in Hamlet, Franziska in Minna von Barnhelm und als Warja im Kirschgarten sehen konnte. Danach lebte und arbeitete sie als freie Schauspielerin und Sängerin in Hamburg. In Hamburg folgten Engagements am Ernst Deutsch Theater, am Theater im Zimmer und im Winterhuder Fährhaus.

Sie verkörperte Marlene Dietrich, Judy Garland, Polly in der Dreigroschenoper und Hodel in Anatevka.

 

Am Staatstheater Stuttgart spielte und sang Sie die Colette in der Produktion Wodka - Cola. Ausserdem war sie als Anne Frank, als Tilda, in dem Zwei Personenstück Echos, in den Hamburger Kammerspielen, Julie in Liliom, Stella in Endstation Sehnsucht und als Dame Kobold zu sehen. In Frankfurt stand sie als Piaf, Andrew Sister La Verne in Sing Sing Sing und als Sally Bowles in Cabaret auf der Bühne.

 

In der Welturaufführung des Musicals „Ludwig ll und die Sehnsucht nach dem Paradies“ in Füssen verkörperte sie Prinzessin Sophie von Bayern. Ihre Leidenschaft gilt dem Chanson, Musik–Kabarett und musikalischen Lesungen. Mit ihren Soloprogrammen ist sie im deutschsprachigen europäischen Raum, sowie im Hörfunk und TV zu hören und zu sehen. Im Film und Fernsehen stand sie  unter anderem für „Tatort“, „Das kleine Fernsehspiel“, „SOKO Stuttgart“, „Eine kleine Affäre“, „Rettungsflieger“, „Das Alphateam“, „Die Pfefferkörner“, „Freunde fürs Leben“, „Großstadtrevier“, „Notruf Hafenkante“ und „Der Landarzt“ vor der Kamera.

 

Sie gewann den Ralph Benatzky Chansonwettbewerb und wurde mit dem Boy- Gobert - Preis ausgezeichnet.

Preise und Auszeichnungen

1997 Wolfsburger Kleinkunstpreis

Chansons

1989 Boy - Gobert - Preis

als Beste Nachwuchsschauspielerin

1987 1. Preis Ralph Benatzky Chansonwettbewerb in Hamburg